Newsletter Abonnenten

Kein Kommentare

Newsletter Abonnenten sind das „Blut“ jedes Online Business. Selbst wenn Sie physische Produkte verkaufen, sind Newsletter Abonnenten ein wichtiges Marketing Werkzeug.

Warum das so ist und wie auch Sie davon profitieren, erfahren Sie diesem Artikel.

Starten wir mit einem kleinen Gedankenspiel:

Stellen Sie sich vor, Sie wachen in der Früh auf und befinden sich ein einer neuen Welt. Es ist wie auf der Erde. Nur Sie kennen niemanden.

Sie haben nach wie vor das Wissen, das Sie vorher schon hatten. Sie müssen sich jetzt Nahrung und Unterkunft besorgen. Dafür haben Sie 500 Euro und einen Laptop zur Verfügung.

Was würden Sie die nächsten 7 Tage machen?

Für mich gibt es darauf nur eine Antwort:

Beginnen Sie mit dem Aufbau von Newsletter Abonnenten

Sie haben vielleicht schon den Spruch „Das Geld liegt in der Liste“ gehört. Und diese Aussage trifft nach wie vor noch immer zu. Vielleicht heute sogar mehr als früher.

Erfolgreiche Unternehmer generieren massig Umsätze mit der eigenen E-Mail Liste. Warum das so ist und warum Newsletter Abonnenten Ihr größtes Kapital sind, versuche ich Ihnen hier plausibel zu erklären.

Die E-Mail übertrifft jede andere Marketing-Form

Eine E-Mail Liste zu erstellen, ist das ERSTE, was Sie in einem Online Business zu tun haben. Vom ersten Tag an, sollten Sie sich auf den Aufbau Ihrer Liste konzentrieren. Alle anderen Tätigkeiten wie Artikel erstellen, Produkte zu kreieren usw. kommen erst viel später.

Die E-Mail übertrifft jede andere Marketing-Form

Eine E-Mail Liste zu erstellen, ist das ERSTE, was Sie in einem Online Business zu tun haben. Vom ersten Tag an, sollten Sie sich auf den Aufbau Ihrer Liste konzentrieren. Alle anderen Tätigkeiten wie Artikel erstellen, Produkte zu kreieren usw. kommen erst viel später.

Warum das so wichtig ist?

Ihre Besucher kommen auf Ihre Seite, lesen ein paar Artikel und verschwinden wieder in den Weiten des Internets. Das kann Ihnen bares Geld kosten.

Und: Sie haben bereits Geld ausgegeben, da Menschen Ihre Seite Besucht haben. Ob Sie nun den Artikel selbst erstellt haben, den Artikel Seo Optimiert haben, dass er gefunden wird, oder Ihre Artikel in den sozialen Medien verteil haben: Es hat Ihnen Geld gekostet.

Wenn Besucher Ihre Seite dann verlassen, ohne eine Aktion auszuführen, verschenken Sie Ihr Geld. Deshalb ist es Ihre Pflicht als Onlineunternehmer die Möglichkeit anzubieten, sich in Ihre E-Mail Liste einzutragen.

Die E-Mail Liste ist das Fundament jedes Online Geschäfts. Sie ist unangefochten die Nr#1 Einnahmequelle. Die eigene E-Mail Liste ist der Motor für sprudelnde Umsätze.

Studien und Tests zufolge, ist eine E-Mail Liste 40x erfolgreicher und ertragreicher, als Facebook Werbung oder ähnliche Marketing Kanäle. (Nein kein Schreibfehler: das 40-fache).

Wenn Sie ernsthaft ein Online-Geschäft aufbauen möchten, ist eine E-Mail-Liste von wirklich entscheidender Bedeutung.

Ihre E-Mail-Liste ist in Ihrem Besitz und kann Ihnen nicht genommen werden

Sie können mehrere Tausend Facebook Fans haben, Millionen von Twitter Follower. Doch ein Business auf einer Plattform aufzubauen, die man nicht besitzt, ist meiner Meinung nach ein großes Risiko.

Selbstverständlich zeugt es von Social Proof, wenn Sie viele digitale Fans haben. Doch was passiert, wenn Facebook, Twitter & Co die Regeln ändern?

Die Änderung von Richtlinien ist keine Theorie. Facebook kann es und Google tut es auch. Und plötzlich verlieren Sie die Hälfte Ihrer Besucher. Über Nacht. Und das im besten Fall!

Wenn Google Ihre Seite abstraft, dann haben Sie sofort Umsatzeinbrüche da Sie nicht mehr gefunden werden, oder nur auf sehr schlechten Plätzen zu finden sind.

Genauso verhält es sich bei Facebook. Viele Marketing Gurus behaupten, dass man alleine durch Facebook Werbung Geld verdienen kann. Das mag vielleicht auch stimmen und einige Zeit gut gehen.

Doch dieses Business Modell ist nicht auf Langfristigkeit ausgelegt und ähnelt eher einer Sternschnuppe. Denn wenn Facebook die Regeln ändert, kann Ihnen dieses Business von Heute auf Morgen um die Ihren fliegen.

Ihre eigene E-Mail Liste kann Ihnen aber keiner nehmen. Egal was die externen Plattformen auch in Zukunft ändern Sie sind auf der sicheren Seite und haben die Kontrolle über Ihr Business.

Eine E-Mail kann automatisch an 10 oder 100.000 Leute verkaufen

Wissen Sie was die schlechteste Marketingmethode ist?

Der Haus-zu-Haus-Verkauf. Wenn eine Person von Ort zu Ort läuft um etwas zu verkaufen. Und dabei hofft, dass ihm nicht die Türe vor der Nase zugeknallt wird …

Alles zeitaufwändig und sehr ineffektiv. So wie viele anderen Marketingmethoden es auch sind.

Sie geben jemanden einen Flyer, beglücken ihn mit einer Hochglanz-Broschüre oder sprechen Minutenlang über ein Produkt oder eine Dienstleistung am Telefon. Der Effekt: Ihre Botschaft wird ein einziges Mal gehört oder gesehen. Und dann: Puff! Aus den Augen aus dem Sinn und beim potenziellen Interessenten für immer aus dem Gedächtnis gelöscht.

Doch dank E-Mail-Marketing und der damit verbundenen Automatisierung, brauchen Sie nur eine E-Mail zu erstellen, mit welcher Sie immer wieder Empfehlungen aussprechen, und Umsatz generieren können.

Egal ob Sie derzeit 10 oder 100.000 E-Mail Abonnenten haben: Ihre E-Mails skalieren exponentiell. Eine gut verfasste E-Mail transportiert Ihre Inhalte an alle zukünftigen Abonnenten. Einmal erstellt profitieren Sie somit auch noch nach Monaten oder Jahren. An EINER erstellten E-Mail!

Wie bewegt man jemanden dazu, seine E-Mail-Adresse herauszurücken?

Lassen Sie mich eine einfache Frage stellen: Warum sollte ich (oder jemand anderer) sich bei Ihnen in Ihre E-Mail Liste eintragen?

Wenn Sie darauf keine klare Antwort haben, dann sind Sie nicht alleine. Denn die meisten Leute, denen die Frage gestellt wird, antworten mit wunderlichen, ja fast obskuren Gründen. Im schlimmsten Falls haben sie keine Antwort darauf.

Das ist meiner Meinung nach ein großes Problem.

Denn wenn Sie als Betreiber Ihres Online Business es nicht wissen, wie können Sie es von Ihren Besuchern erwarten?

Ich habe es auf die harte Tour gelernt. Als ich vor Jahren noch einen Newsletter in meiner Sidebar anbot. Wer will denn einen „kostenlosen Newsletter“?? Um Gottes Willen!

Springen wir deshalb schnell in die Gegenwart.

Ich habe gelernt, Opt-Ins zu erstellen, welche die Leute wollen. Hier ein Beispiel:

Sie können nicht mehr mithalten? 11 Möglichkeiten wie Sie Ihr Business zu 98% automatisieren!

Wurden Sie sich bei diesem Angebot eintragen wenn Sie bisher 18 Stunden/Tag für Ihr Business arbeiten?

Natürlich würden Sie!

Es ist fast unwiderstehlich! Das Angebot spricht genau die Lösung Ihres Problems an. Und auch Sie können das, wenn Sie diesen bewährten 2-Stufen Prozess anwenden:

  1. Erstellen Sie ein unwiderstehliches Angebot oder „Bonus“
  2. Lösen Sie das brennendste Problem Ihrer Zielgruppe

Praktische Anwendung:

Egal ob Sie Ihr Angebot Lead Magnet, Bonus oder Geschenk nennen. Der Schlüssel zum Erfolg ist, dass Sie Ihrer Zielgruppe ein passendes (zielgerichtetes) Angebot machen.

Wie finde ich heraus, welches Angebot das Richtige ist?

Dazu folgende Regel:

Finden Sie das größte bzw. jenes Problem heraus, welches Ihrer Zielgruppe wirklich unter den Nägeln brennt. Dann bieten Sie eine konkrete und möglichst schnell umsetzbare Lösung an.

Das kleine Wort EINE (Lösung) ist hier von elementarer Bedeutung. Fokussieren Sie sich darauf ein spezielles Problem Ihrer Zielgruppe zu lösen und Sie werden sich in Ihre E-Mail Liste eintragen.

Zum Schluss noch ein paar Impulse:

Schreiben Sie sich eine Liste von Problemen zusammen, die Ihre Besucher und Kunden haben. Als nächstes überlegen Sie, für welche Probleme Sie sofort eine Lösung anbieten können.

Erstellen Sie ein Angebot, wo Sie das Problem aufzeigen und die Lösung anbieten.

Sie werden sehen, dass sich Ihre Besucher in Ihre E-Mail Liste anmelden, da Sie ihre Probleme sofort lösen können.

Abschließende Gedanken:

Wie sieht Ihre E-Mail Liste aus? Haben Sie schon eine große Liste, oder stehen Sie erst am Anfang?

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ich freu mich über Ihre Kommentare und Ihre Erfahrungsberichte!

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle Artikel ansehen

Ein Kommentar schreiben: